Blutbank / Blutspende - und Transfusion

"Ich habe gespendet! Jetzt kannst auch DU ein Leben retten!"
"Ich habe gespendet! Jetzt kannst auch DU ein Leben retten!"

Nicht nur bei Verletzungen und Unfällen, sowie aufwändigen Operationen, sondern auch bei bestimmten internistischen Erkrankungen (Blutarmut, Gerinnungsstörungen, schwerer Eiweißmangel) oder Vergiftungen können Blut- oder Plasmatransfusionen bei Hunden und Katzen die wichtigste erste lebensrettende Maßnahme sein.

Daher ist es notwendig, Blutprodukte ständig für den Notfall zur Verfügung zu haben. Dies kann nur durch eine Blutbank gewährleistet werden - wie es in der Humanmedizin schon lange üblich ist und täglich tausende Leben rettet. Die Tierklinik Stuttgart Plieningen betreibt eine eigene Blutbank, mit dem Ziel dauerhaft und stetig für einen solchen Notfall gewappnet zu sein.

Da es bis heute leider keine Möglichkeit gibt, einen vollwertigen Blutersatz künstlich herzustellen, sind wir daher aber auf Sie und die regelmäßige Blutspende Ihres vierbeinigen Lebensretters angewiesen und bitten Sie um Ihre Mithilfe!

Was sind die Vorteile für unsere Blutspender? 

  • Potentiell lebensrettende Maßnahme für einen anderen Vierbeiner
  • Kostenfreie klinische Untersuchung vor jeder Spende
  • Kostenfreies aktuelles Blutbild vor jeder Spende
  • Kostenfreies ausführliches Blutprofil inkl. Infektionskrankheiten und Bestimmung der
  • Blutgruppe bei Erstspende, und sonst 1 x jährlich
  • Hochwertiges Trockenfutter oder eine Gutschrift als kleines Dankeschön von uns an Sie!

Wie läuft eine Blutspende ab?

Die Blutspende kann entweder an der Hals- (deutlich Venen-schonender für den Spender) oder Beinvene abgenommen werden.
Die Blutspende kann entweder an der Hals- (deutlich Venen-schonender für den Spender) oder Beinvene abgenommen werden.

Vor einer Blutspende untersuchen wir Ihren Hund gründlich. Wir testen ihn auf die Blutgruppe „DEA1.1“ und bestimmen ob die Zahl seiner roten Blutzellen sowie der Blutplättchen ausreichend hoch sind.
Ob Ihr Hund bei der Spende eine Beruhigungsspritze braucht ist abhängig von seinem Temperament.

Genauso wird auch Ihre Katze vor einer Blutspende gründlich untersucht und sowohl eine Bestimmung der Blutgruppe A, B oder AB vorgenommen sowie die Anzahl ihrer roten Blutzellen und Blutplättchenzahl bestimmt. Außerdem wird ein Test auf das Feline Leukämievirus (FeLV) und Katzenaidsvirus (FIV) durchgeführt. Katzen benötigen zur Blutspende meist eine kleine Beruhigungsspritze.

Welche Anforderungen sollte der optimale Blutspender erfüllen?

  • Er sollte gesund sein
  • Alter zwischen 1 - 9 Jahren
  • Der Spender sollte bisher nie im Ausland gewesen sein (nordische Länder meist kein Problem, südliche oder Mittelmeerländer besonders kritisch wegen Reiseerkrankungen)
  • Er sollte regelmäßig geimpft und entwurmt sein
  • Der Spender sollte selbst noch nie eine Blutspende benötigt haben
  • Weibliche Tiere sollten noch nie trächtig gewesen sein
  • Zwischen zwei Blutspenden müssen mind. 2 Monate liegen
  • Hunde sollten über 30 kg wiegen, Katzen über 4 kg
  • Katzen sollten keinen Freigang haben
  • Und zu guter Letzt: Umso ruhiger das Gemüt, umso einfacher ist die Spende; bei Katzen brauchen wir meist eine kleine Beruhigung vor der Spende.

BLUtspender ständig gesucht!

Unsere Blutspender werden stets gut umsorgt, damit sie sich während der Spende auch "pudelwohl" fühlen!
Unsere Blutspender werden stets gut umsorgt, damit sie sich während der Spende auch "pudelwohl" fühlen!

Sie leisten einen wichtigen Beitrag anderen Tieren zu helfen. Sprechen Sie uns an.
Gern klären wir Ihre Fragen rund um das Thema Blutspende bei unseren Haustieren.
Bei Interesse in unsere Blutspenderkartei aufgenommen zu werden, melden Sie sich bitte bei unserer Anmeldung 0711-637380.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen